Aktuelles

Abschluss des Lern- und Experimentierraums „Jungunternehmerschule“
18. Juni 2021
Abschluss des Lern- und Experimentierraums „Jungunternehmerschule“

Am 18.06.2021 endete das Schuljahr 2020/21 in Mecklenburg-Vorpommern mit der Zeugnisübergabe. Doch die Schülerinnen und Schüler, die an dem Lern- und Experimentierraum „Jungunternehmerschule“ teilgenommen haben, konnten sich auch über ein zusätzliches Zertifikat freuen. Was anfangs als „Versuch“ startete, entwickelte sich zu einem produktiven und spannenden Projekt, bei dem die Teilnehmenden auf Augenhöhe zusammenarbeiteten. So fielen die Rückmeldungen auch dementsprechend positiv aus. „Ich finde, dass die Videokonferenzen, die wir durch den Unternehmerverband/GeZu 4.0 besuchen konnten, überraschend gut umgesetzt und auch interessant. Wir hatten die Möglichkeit mit vielen verschieden Unternehmern zu sprechen, was nicht nur bei der Erarbeitung unserer eigenen Projekte aus dem schulischen Bereich geholfen hat, sondern mich auch im privaten Leben bereicherte“, resümierte ein Schüler. „Fragen konnten jederzeit gestellt werden und man erhielt immer kompetente und schülerfreundliche Antworten“, berichtete eine Schülerin. Zum Thema Kollaboration auf Augenhöhe ergänzte eine Schülerin: “Ich finde es super das wir mal mit Unternehmern auf Augenhöhe sprechen und wirklich auch Fragen stellen konnten, weil man ja nicht jeden Tag die Möglichkeit dazu hat. Das Fazit ist, dass ich die Teilnahme an diesem Format persönlich genossen habe“, blickte ein Schüler zurück. Aber auch die teilnehmenden Unternehmerinnen und Unternehmer ziehen ein positives Fazit. „Als aufstrebender Unternehmer an dem innovativen Projekt teilzunehmen und die Möglichkeit zu bekommen, mit der deutlich jüngeren Zielgruppe in den Austausch zu kommen, war eine hilfreiche und spannende Erfahrung“, stellte Andre Wegner von Master Mobility fest. Aus der Umsetzung des Lern- und Experimentierraums „Jungunternehmerschule“ konnten positive Eindrücke gewonnen werden, die auch für die weitere Berufsorientierung und die Umsetzung der „Jungunternehmerschule“ für die kommenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer genutzt werden können.

Wir bedanken uns bei den teilnehmenden Unternehmerinnen und Unternehmern, Schülerinnen und Schülern sowie Frau Feldhusen, die den Kurs als Lehrkraft des Gymnasiums umgesetzt hat.